Bedeutung von Weiterbildung für Sachverständige

Zertifiziert nach ISO 9001:2008Der BDSF ist zertifiziert
nach ISO 9001:2015
bei der BSI

StartseiteAusbildungBedeutung von Weiterbildung für Sachverständige
Aus- und Weiterbildung des Sachverständigen

Der Aus- und Weiterbildung des Sachverständigen kommt in der Praxis große Bedeutung zu.

Nur wer sich regelmäßig weiterbildet kann auch gewährleisten, dass sein Wissen aktuell ist und die erstellten Gutachten dem Stand von Wissenschaft und Technik entsprechen.

 

Soll das Gutachten Lösungsvorschläge für die Regulierung eines Schadens beinhalten oder bei einem späteren gerichtlichen Verfahren als Parteivortrag zum Einsatz gelangen, muss der Sachverständige in der Lage sein sich mit den gängigen Regulierungsmethoden auseinanderzusetzen und diese voneinander abzugrenzen. Unterlässt er dies, weil er nicht über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt, so wird das Gutachten selbst oder die Aussage des Gutachters vor Gericht nur einen beschränkten Wert haben.

 

Um dies zu vermeiden, sollte bereits bei der Wahl des Sachverständigen auf eine kontinuierliche Weiterbildung geachtet werden. In Betracht kommen vor allem Weiterbildungen in folgenden Bereichen:

 

    • Weiterbildungen im Fachbereich und angrenzenden Bereichen
    • Weiterbildungen im Sachverständigenwesen
    • Weiterbildungen im Sachverständigen- und Vertragsrecht
    • Weiterbildungen im Bereich Mediation und Kommunikation
    • Weiterbildungen im Bereich Qualitätsmanagement
    • Weiterbildungen im Bereich der Unternehmensführung und Organisation

 

Die Weiterbildung des Sachverständigen ist nicht, wie allgemein angenommen wird, ein lobenswertes Beiwerk. Vielmehr ist die regelmäßige Weiterbildung eine Pflicht, um die Erstellung fachlich korrekter Gutachten gegenüber Gerichten und anderen Auftraggebern garantieren zu können.

 

Ist der Sachverständige von einer nach DIN EN ISO/IEC 17024 akkreditierten Zertifizierungsstelle zertifiziert, wird die Ausbildung und die kontinuierliche Weiterbildung durch die Zertifizierungsstelle überwacht, so dass der Auftraggeber auf ein besonders hohes Maß an Kompetenz und Sachverstand aber auch auf eine fundiertes und aktuelles Fachwissen vertrauen kann.

 

Die Aus- und Weiterbildung des Sachverständigen ist für den Auftraggeber eine wichtige Voraussetzung, um die Wahrscheinlichkeit einer späteren Verwertbarkeit des Gutachtens zu erhöhen.

 

Weitere Informationen